Das Forum verwenden ein session id Cookie "PHPSESSID" dass der funktionalität des Forums dient, keine externen und keine Tracking-Cookies. Mit der Nutzung von bge-forum.eu erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir dieses Cookies verwenden und ein weiteres "euc_has_seen3" dass ihrem Browser sagt dass Sie mit der nutzung unserer cookies einverstanden sind! Zustimmen Details ansehen
An alle neuen IT-Parteien von BGE-Partei bis Piratenpartei
 

An alle neuen IT-Parteien von BGE-Partei bis Piratenpartei

Begonnen von merapi22, 03 März 2019 06:27

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

merapi22

Wir sind heute in der Lage Nahrungsmittel für 12 Milliarden Menschen zu erzeugen, haben aber das Problem Armut noch nicht gelöst. Armut erzeugt sehr viele Probleme, welche wesentlich mehr kosten, als die Umsetzung des BGE, das weiter nichts als ein Update der Sozialgesetze von Otto von Bismarck  aus 1889 ist. Auch damals war die Mehrheit der Meinung, diese seien unfinanzierbar und machen die Arbeiter nur faul.  

KI-Robotern sind bald in der Lage alle Jobs zu übernehmen und für uns Menschen neue Güter und Dienstleistungen im totalen Überfluss zu erzeugen. Die Roboter schenken uns ihren Lohn damit wir dies alles auch kaufen können. Bis zur Star Trek Gesellschaft sind es nur noch wenige Jahre 2045 - 2050 wird diese Realität, das BGE ist ein Schritt dahin.

Selbst die CDU hat jetzt das Thema KI entdeckt  Join:)
https://pbs.twimg.com/media/D0pBzeMWsAA6jX4.jpg

Die CDU humpelt den neuen IT-Parteien wie unserer TPD, Bündnis Grundeinkommen, Piratenpartei oder PfG nur hinterher:"

 * wettbewerbsfähige Unternehmenssteuern in Deutschland und Harmonisierung von Steuern in Europa
* eine faire Besteuerung digitaler Unternehmen
* eine strategische Industriepolitik in Deutschland und Europa
* eigenständige europäische Lösungen strategisch bedeutsamer Technologien machen
* eine gezielte Stärkung der Forschung gerade für kleine und mittelständische Unternehmen
* eine verbesserte Wertschöpfung aus wissenschaftlicher Spitzenforschung damit neue Produkte für neuen Wohlstand entstehen
* die Nutzung digitaler Prozesse zur Deregulierung
* einen umfassenden Ansatz von christdemokratischer Bildungspolitik, die den neuen digitalen Herausforderungen gerecht wird
* die Entlastung der Leistungsträger der Mitte
* eine zeitgemäße Umsetzung der Prinzipien ,,Leistung muss sich lohnen" und ,,Fördern und Fordern" in konkrete politische Vorschläge"
https://www.cdu.de/mehr-schwung-fuer-morgen

Halbherzig die Einsicht, dass man mit Altideologie und konservativ = alles so belassen wie es ist nicht weiterkommt.
Um besser bekannt zu werden sollten wir diese Forderungen der CDU aus unserer Sicht verbessern. "Fördern und Fördern" = die sind doch noch im Kindergarten. ;)

Nach oben