Das Forum verwenden ein session id Cookie "PHPSESSID" dass der funktionalität des Forums dient, keine externen und keine Tracking-Cookies. Mit der Nutzung von bge-forum.eu erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir dieses Cookies verwenden und ein weiteres "euc_has_seen3" dass ihrem Browser sagt dass Sie mit der nutzung unserer cookies einverstanden sind! Zustimmen Details ansehen
Italien setzt das Grundeinkommen ab 2019 um
 
19 November 2018 04:00

Neuigkeiten:

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.


Italien setzt das Grundeinkommen ab 2019 um

Begonnen von merapi22, 28 September 2018 18:05

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wird das Grundeinkommen ein Erfolg, oder behalten die Miesmacher recht?

Das Grundeinkommen wird ein Erfolg, weil es frei von Sanktionen, Bürokratie ist!
1 (100%)
Italien wird zum Vorreiter für die EU!
0 (0%)
Italien wird sich durch das Grundeinkommen nicht verändern!
0 (0%)
Die Kritiker bekommen Recht und Italien wird ein neues Griechenland!
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 1

merapi22

Auch wenn es noch kein BGE ist, so beseitigt das Grundeinkommen der 5 Sterne die Armut in Italien und sorgt für den früheren Renteneintritt. Wäre super wenn es dies in Deutschland geben würde, wo viele trotz Behinderung und Krankheit bis 67 weiter arbeiten müssen!
Such;)
"Der Etat für 2019 werde ein Grundeinkommen für Arme beinhalten und die Möglichkeit, früher in Rente zu gehen, sagte Tria am Mittwoch. So ließen sich gesellschaftliche Folgen des technologischen Wandels besser auffangen und Firmen könnten jüngere, besser ausgebildete Mitarbeiter einstellen."
https://www.handelsblatt.com/politik/international/italien-italiens-wirtschaftsminister-tria-lenkt-im-haushaltsstreit-ein/23115976.html?ticket=ST-4267090-umzpNn9m26zI2jgeXriU-ap2

"Luigi Di Maio: ,,Wenn das Grundeinkommen nicht im Haushalt ist, stimmen wir dagegen im Parlament", sagte der Vizepremier und Chef der Bewegung Fünf Sterne vor dem großen Tag, auf den Europa seit Tagen wartet."
https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-zum-italienischen-haushalt-schlammschlacht-in-rom-5-sterne-will-grundeinkommen-durchdruecken/23118972.html

merapi22

Wer einnehmen will, der muss zuvor etwas ausgeben!
Warum immer gleich Weltuntergang, wenn ein Staat, eine Regierung etwas Neues plant? Kann es nicht sein, das Deutschland mit seinen ausufernden Niedriglohnsektor und Bürokratie seine Wirtschaft gegen die Wand fährt?
Gut möglich, dass Italien mit den Grundeinkommen plus Steuervereinfachung/Senkung in den nächsten Jahren besser fährt und diese Ideen übernimmt. Wie viele Neue Ideen hat man zuerst abgelehnt und für umfinanzierbar gehalten. So das deutsche Sozialsystem das dann Otto von Bismarck einfach gegen den Widerstand umgesetzt hat. Bis heute ein voller Erfolg, es war finanzierbar und die Arbeiter wurden damit nicht faul wie es die Kritiker vorhergesagt hatten.

"Wofür braucht Italien so viel Geld?
Die linkspopulistische Fünf-Sterne-Bewegung hat im Wahlkampf ein sogenanntes Bürgereinkommen (ähnlich dem bedingungslosen Grundeinkommen) versprochen. Der Koalitionspartner, die rechtsnationalistische Lega, will mit einer Flat Tax das Steuersystem vereinfachen und Steuern senken. Das wird teuer. Da das hoch verschuldete Italien kaum eigene Mittel hat, muss es sich, um die Reformen zu finanzieren, neues Geld leihen."
https://www.blick.ch/news/ausland/die-populisten-regierung-will-die-schulden-verdreifachen-ein-riskantes-spiel-mit-der-eu-italien-setzt-alles-auf-rot-id8973071.html?utm_source=facebook&utm_medium=social_user&utm_campaign=blick_web


Nach oben