Das Forum verwenden ein session id Cookie "PHPSESSID" dass der funktionalität des Forums dient, keine externen und keine Tracking-Cookies. Mit der Nutzung von bge-forum.eu erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir dieses Cookies verwenden und ein weiteres "euc_has_seen3" dass ihrem Browser sagt dass Sie mit der nutzung unserer cookies einverstanden sind! Zustimmen Details ansehen
KI-Roboter übernehmen endlich alle Jobs
 

KI-Roboter übernehmen endlich alle Jobs

Begonnen von merapi22, 16 September 2018 15:10

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Habt ihr Angst den Job zu verlieren durch Automatisierung

Ja, heute schon, es hat noch kein BGE
1 (100%)
Nein, dann bin ich eben arbeitsfrei
0 (0%)
Nein, hab einen Job den nie ein KI-Roboter kann
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 1

merapi22

Eigentlich logisch: Wenn KI-Roboter über alle Fähigkeiten des Menschen verfügen und dazu über unendlich mehr Wissen und Möglichkeiten, dann werden sie alle Jobs besser können als der fehlerbehaftete Mensch, auch all die erst noch entstehen werden.
Klar, dass es bald ein UBI geben wird, allein aus der Notwenigkeit das Menschen ohne Erwerbsarbeit von etwas leben müssen. Das UBI wird die UNO global umsetzen und es wird so hoch sein, das jeder die von KI-Roboter erbrachten Güter und Dienstleistungen auch kaufen kann.

Dank Automatisierung endlich arbeitsfrei
dies ist ein Grund zur Freude. In der Geschichte der Menschheit hat sich alles dank mehr Wissen und technischen Fortschritt nur verbessert. Wir leben heute viel besser als noch vor 50...100, oder 1000 Jahren. Warum soll es jetzt anders sein? Zu diesen neuen technischen Möglichkeiten kommen auch neue gesellschaftliche Entwicklungen. Gut möglich, dass wir bereits 2045 in der Star Trek Gesellschaft leben wo Geld und Besitz sinnlos werden und sich jeder das nimmt was man benötigt. Lesen sich dazu bitte unter den Stichwörter: 2045, technologische Singularität und Transhumanismus = unsere viel bessere Zukunft mit heute noch unvorstellbaren Möglichkeiten. Freuen wir uns auf die Zukunft und legen wir die Angst ab.

"Noch sind es Menschen, die weltweit die meisten Aufgaben im Wirtschaftskreislauf erledigen - doch nicht mehr lange, wenn man einer neuen Studie glauben darf. Werden bisher noch 71 Prozent der Arbeitsstunden von Menschen verrichtet, soll dieser Anteil bis zum Jahr 2025 auf 48 Prozent fallen. Die übrigen 52 Prozent, also den Großteil der Arbeit, erledigen dann Maschinen und Algorithmen. Das ist das Ergebnis des Berichts "The Future of Jobs", den das Weltwirtschaftsforum (WEF) am Montag veröffentlicht und der dem SPIEGEL vorab vorliegt."

Nach oben