Das Forum verwenden ein session id Cookie "PHPSESSID" dass der funktionalität des Forums dient, keine externen und keine Tracking-Cookies. Mit der Nutzung von bge-forum.eu erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir dieses Cookies verwenden und ein weiteres "euc_has_seen3" dass ihrem Browser sagt dass Sie mit der nutzung unserer cookies einverstanden sind! Zustimmen Details ansehen
Kinder Grundsicherung = Einstieg in das bedingungslose Grundeinkommen
 

Kinder Grundsicherung = Einstieg in das bedingungslose Grundeinkommen

Begonnen von merapi22, 22 Juni 2018 19:54

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

merapi22

Im Spiegel ein guter Artikel zur Kinder- Grundsicherung!
Heute wird das Kindergeld mit Hartz4 verrechnet, die Reichen haben am Meisten vom Kindersteuerfreibetrag.

In den Forum unter diesen Artikel wird sogar gefordert, dass Arme keine Kinder mehr bekommen dürfen!
Bitte nehmt an der Umfrage teil - Danke! Dank:)

"Warum ist die Kindergrundsicherung gerechter?
Je niedriger das Einkommen, desto höher die Förderung. Derzeit ist es exakt anders herum: Das System aus Kindergeld und Kinderfreibetrag führt dazu, dass der Staat Kinder von Gutverdienern mehr fördert, als jene aus Familien mit mittleren oder niedrigen Einkommen. Und Hartz-IV-Familien spüren de facto nichts vom Kindergeld. Dennoch würde auch bei einer Kindergrundsicherung kein Kind weniger gefördert als bislang: Der Mindestbetrag von 300 Euro entspricht dem derzeitigen Steuernachlass für Spitzenverdiener."
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/armut-in-der-schule-so-liesse-sich-kinderarmut-bekaempfen-a-1213791.html

Im BGE Modell von Dr. Straubhaar bekommen Kinder den selben Betrag wie Erwachsene, weil Kinder viel für ihre Ausbildung aufbringen müssen ist dies gerechtfertigt. Das BGE bekommt jeder, anders als heute ist da niemand bevorzugt, benachteiligt.

Nach oben