Das Forum verwenden ein session id Cookie "PHPSESSID" dass der funktionalität des Forums dient, keine externen und keine Tracking-Cookies. Mit der Nutzung von bge-forum.eu erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir dieses Cookies verwenden und ein weiteres "euc_has_seen3" dass ihrem Browser sagt dass Sie mit der nutzung unserer cookies einverstanden sind! Zustimmen Details ansehen
BGE Umsetzung in Italien und die Kritik nicht nur der BGE-Gegner
 

BGE Umsetzung in Italien und die Kritik nicht nur der BGE-Gegner

Begonnen von merapi22, 07 Juni 2018 16:28

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

merapi22

Erstmals setzt ein Staat das BGE um und alle haben nur eins im Sinn dies zu kritisieren, selbst pro BGE Netzwerke!
Klar das BGE in Italien ist eine negative Einkommenssteuer NES - es bekommen somit nur alle welche mit Einkommen unter 780 Euro im Monat auskommen müssen. Dennoch ist es das Beste was bisher umgesetzt wurde.
Kritik vom Netzwerk Grundeinkommen: https://www.grundeinkommen.de/06/06/2018/was-im-italienischen-regierungsvertrag-zum-sogenannten-buergereinkommen-wirklich-steht.html#comment-60607

"(maximal drei Angebote über einen Zeitraum von zwei Jahren)" 
Zu den 5 Sternen gehört nicht nur das BGE, sondern auch Bürokratieabbau welche heute die Bürger-innen entmündigt und belastet.
Wie will man ohne Überwachungs- Kontrollbürokratie die Auflagen überprüfen?
Man sollte hier nicht von den deutschen Hartz4 System ausgehen, wo 3 Bewerbungen pro Quartal vorgeschrieben sind und eine Job-Verweigerung zu Sanktionen führt.
Diese "Regelung" in Italien dient vielmehr zur Beruhigung der Gemüter bei den BGE-Gegnern. Umgesetzt wird dies nicht, wie denn auch?

Wenn man behauptet, dass es kein BGE ist, weil es nur "Habenichtse" bekommen die im Monat weniger als 780 Euro zur Verfügung haben, dann kann man dies auch für das BGE Modell in der Schweiz behaupten. Da liegt diese Summe bei 2500 Franken, wer mehr hat bekommt auch wie in Italien = nichts!
Es ist für die BGE-Einführung in Ordnung, ist das BGE erstmal umgesetzt und der Widerstand der Gegner erlahmt, dann kann man dies wirklich bedingungslos für alle gestalten! Somit ist diese Kritik gegen das BGE der 5 Sterne, ungerechtfertigt. zumal  diese sich auch noch gegenüber einen nicht befreundetet Koalitionspartner behaupten müssen.

Bitte lest den Text der Regierungserklärung: 
"Es ist Zeit, zu sagen, dass die italienischen Bürger auf einen Mindestlohn Anrecht haben, so dass niemand mehr ausgenutzt wird, weil jeder Anrecht auf ein Grundeinkommen hat. Ebenso auf eine Rückkehr zu einer Arbeit von der man leben kann die auf eine angemessene Rente berechtigt. 
Alle haben das Recht, auf faire Weise faire Gebühren zu zahlen. Auch hier wollen wir die Staatsverschuldung reduzieren, aber wir wollen es mit dem Wachstum unseres Reichtums tun, nicht mit den Sparmaßnahmen.

Arbeit:
Wir wollen den vielen jungen Menschen, die keine Arbeit finden können, eine Stimme geben: denen, die ins Ausland abwandern müssen und denen, die hier nicht aktiv sind, die sich selbst verschließen und entmutigt werden. 
In einem Fall wie in dem anderen enden wir damit, wertvolle Ressourcen unseres Landes zu vergeuden.

Wir wollen den vielen Frauen eine Stimme geben, die oft gebildeter und zäher sind als Männer, und dass sie am Arbeitsplatz immer noch unannehmbar diskriminiert und weniger bezahlt werden und dass sie sich allein fühlen, wenn sie sich entscheiden, ein Kind zu gebären.

Die Verbreitung neuer Technologien und der Sharing Economy schafft neue Geschäftsmöglichkeiten und stellt den Bürgern innovative Dienstleistungen zur Verfügung, birgt aber auch das Risiko der Marginalisierung und neuer Formen der Ausbeutung: Wir müssen die Verantwortung für diese Veränderungen übernehmen, nicht die Entwicklung für viele irreversible Verse, aber in jedem Fall Respekt für die wesentlichen Rechte der Arbeiter und sicherzustellen, dass Arbeit immer ein Instrument der persönlichen und menschlichen Erfüllung ist."
http://www.beppegrillo.it/il-discorso-del-presidente-del-consiglio-giuseppe-conte-per-la-fiducia-al-governo-del-cambiamento/

merapi22


Nach oben