Das Forum verwenden ein session id Cookie "PHPSESSID" dass der funktionalität des Forums dient, keine externen und keine Tracking-Cookies. Mit der Nutzung von bge-forum.eu erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir dieses Cookies verwenden und ein weiteres "euc_has_seen3" dass ihrem Browser sagt dass Sie mit der nutzung unserer cookies einverstanden sind! Zustimmen Details ansehen
Medienhetze gegen Habenichtse und BGE
 
20 Januar 2019 04:41

Neuigkeiten:

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.


Medienhetze gegen Habenichtse und BGE

Begonnen von merapi22, 04 Mai 2018 23:20

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Werden wir von den Medien in unserer Meinung manipuliert?

Klar und nur darum wählen kaum welche pro BGE!
2 (100%)
Nein, die Medien bringen nur die Wahrheit!
0 (0%)
Kann ich nicht beurteilen, habe zu wenig Überblick!
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 2

merapi22

Mal wieder ein besonders arger Hetzartikel gegen die 50% Habenichtse der deutschen Bevölkerung, welche über keinerlei Vermögen/Ersparnisse verfügen trotz Vollzeitarbeit! 20% Betrüger unter den Habenichtsen:

"Es gibt nach meinem Gefühl eine Minderheit, vielleicht zehn bis 20 Prozent meiner Mandanten, die versuchen, es sich einigermaßen bequem in dem System zu machen], oder sie verdienen sich schwarz etwas dazu" (SZ vom 27. April 2018, Seite 20)."
https://www.huffingtonpost.de/entry/hartz-iv-empfaenger-betrug_de_5aec3035e4b0c4f19321458b

Dann wäre doch das BGE die Lösung! Damit kann jeder so viel zuverdienen wie man will = Schwarzarbeit erledigt.
Dann gibt es keine 1000 ganz legalen Steuertricks mehr, sondern über Finanztransaktionssteuern und MwSt tragen alle zum Wohlergehen des Sozialstaates bei.

Klar die starken Schultern dann mehr als die Schwachen, bei 100% Steuer auf Luxusautos, wie überigends seit jahrzehnten in Finnland und Dänemark üblich.

Wenn heute 50% der Bevölkerung über keinerlei Ersparnisse, Vermögen verfügt, dann macht es wirklich Sinn über 80% der Überwachungs- Überprüfungsbürokratie für diese Habenichtse zu verschwenden. Freut alle reichen und erstaunlicherweise soll es auch den Steuerzahler aus der Mittelschicht erfreuen. Die Freude über das BGE dürfte sich bei einigen die vom heutigen System profitieren in Grenzen halten, betrifft aber weniger als 2% der Bevölkerung.


Jan

Zitat von: merapi22 am 04 Mai 2018 23:20Die Freude über das BGE dürfte sich bei einigen die vom heutigen System profitieren in Grenzen halten, betrifft aber weniger als 2% der Bevölkerung.

Ich glaube, das mehr Leute von den Abhängigkeiten anderer profitieren. Denke alleine an die vielen Partnerschaften, in denen ein Partner finanziell vom anderen abhängig ist, die sich trennen würden, wenn sie es sich leisten könnten auf eigenen Beinen zu stehen, oder nahezu jedes Vorgesetztenverhältnis in einem hirarchischen System, bei dem die weisungsgebundenen Menschen gleichzeitig die Launen der Weisungsbefugten ertragen müssen, ob sie wollen oder nicht. Schau dir alleine das Abhängigkeitsverhältnis in den Schulen an, die Schüler sind abhängig von der Notengebung der Lehrer. Schlechte Noten bedeuten für sie ein schlechtes Zeugnis und dadurch eine schlechte Chance auf dem Arbeitsmarkt. Insofern hängt eine Einführung des Grundeinkommens elementar mit einer gründlichen Schulreform zusammen, bei der auf alle Fälle die Schulpflicht abgeschafft gehört. Ich weiß, dass viele Leute das nicht nachvollziehen können oder wollen, aber ich bin fest davon überzeugt.

merapi22

Schulpflicht: Stimme Dir zu  Daf:)
"Die Institution Schule wurde nur geschaffen um Kinder am selbstständigen Denken zu hindern!"

Mit diesen Video möchte ich mich an alle Jugendlichen wenden, wenn euch das Video gefällt, teilt es mit Freuden, hier kommt der Name Transhuman nicht vor, aber alles was angesprochen wird ist genau unsere Transhumane Zukunft. 



Jan


Nach oben