Das Forum verwenden ein session id Cookie "PHPSESSID" dass der funktionalität des Forums dient, keine externen und keine Tracking-Cookies. Mit der Nutzung von bge-forum.eu erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir dieses Cookies verwenden und ein weiteres "euc_has_seen3" dass ihrem Browser sagt dass Sie mit der nutzung unserer cookies einverstanden sind! Zustimmen Details ansehen
Neueste Beiträge - Seite 2
 

Neueste Beiträge

Seiten 1 2 3 4 ... 10
11
Allg. Diskussion / EU-Wahl 2019 Abstimmung Kandid...
Letzter Beitrag von merapi22 - 28 August 2018 17:52
BGE = Freiheit, Chancengleichheit, Gerechtigkeit
Eu-weit lässt sich das BGE besser umsetzen mit der Vision der Vereinigten Staaten von Europa, denn nur gemeinsam können wir alle Weltprobleme lösen.
Mit BGE ist jeder in der Lage seiner Berufung zu folgen und seine besonderen Begabungen zu entdecken und zu fördern. Uns Europäer verbindet 1000 mal mehr als was uns trennt.
Wir sollten als weitere Vision die Weltvereinigung und das globale BGE - UBI im Programm haben. Dann sind alle nationalen Armeen, alle Kriegswaffen und sogar alle A-Waffen überflüssig, allein damit und der Überwindung der Bürokratie lässt sich das UBI finanzieren!
https://www.buendnis-grundeinkommen.de/?wysija-page=1&controller=email&action=view&email_id=44&wysijap=subscriptions

Europakandidaten
https://europawahl.buendnis-grundeinkommen.de/europakandidaten/
12
Allg. Diskussion / Finnland BGE Pilotprojekt wird...
Letzter Beitrag von merapi22 - 10 August 2018 15:39
Infos sind sehr wichtig zum BGE!
Die Medien berichten immer wieder: Das Finnland BGE wurde abgebrochen = Falsch-Info!
Das in Finnland ist ein Pilotprojekt, erhalten nur 2000 ganz arme Finnen auf 2 Jahre, die auf ALG2/Hartz4 sind.
Das Projekt wird bis zum Ende weitergeführt, hier eine seltene Bestätigung:
""Der finnische Grundeinkommensversuch , an dem ich teilnehme, endet Ende des Jahres. Nachdem ich von fast 70 verschiedenen Medien, von der BBC bis zu Le Figaro, interviewt wurde, wurde ich am häufigsten gefragt: Wie hat der Grundeinkommensversuch mein Leben verändert? 
Meine Antwort ist einfach. In finanzieller Hinsicht hat sich mein Leben nicht verändert. Die psychologischen Auswirkungen dieses menschlichen Experiments waren jedoch transformativ. Ich bevorzuge das Grundeinkommen sehr stark vor einem Sozialleistungssystem, das mit komplizierter Bürokratie, Pflichtkursen und sinnlosen Verpflichtungen verbunden ist.""
https://www.theguardian.com/commentisfree/2018/aug/07/universal-basic-income-rich-finland-work-benefits?CMP=share_btn_fb

560 Euro pro Person und Monat sind sehr gering, aber frei von Bürokratie und jeder kann unbeschränkt dazu verdienen. Dieses Mini-BGE ist viel günstiger als Hartz4/ALG2, denn die Bürokratie fällt weg. Gut möglich, dass es nach Auswertung nicht nur weitergeführt wird, sondern, dass Finnland die heutige Almosen-Sozialhilfe in das bessere BGE umwandelt.
Logisch, dass es bald steigt, denn wer soll die vielen von KI-Roboter erzeugten Güter sonnst kaufen.
13
Allg. Diskussion / Re: 1 Billion Sozialleistungen...
Letzter Beitrag von merapi22 - 09 August 2018 22:01
Die Zahl der Obdachlosen steigt genauso an wie die Überschüsse bei den Sozialversicherungen!

"Dank der guten Konjunktur mit Rekordbeschäftigung und steigenden Löhnen sammeln sich in den Sozialkassen immer größere Überschüsse an. Nach Berechnungen des CDU-Wirtschaftsrats betragen die Finanzreserven mittlerweile 90 Milliarden Euro - und damit weit mehr, als der Gesetzgeber zur Abfederung von unterjährigen Ausgabenschwankungen vorschreibt."
https://www.welt.de/wirtschaft/article180413816/Sozialabgaben-90-Milliarden-Euro-Ueberschuss-aber-kaum-eine-Beitragssenkung.html
14
Allg. Diskussion / Österreich precht beim BGE vor...
Letzter Beitrag von merapi22 - 09 August 2018 21:58
Der BGE Satz wird so hoch angesetzt, das Angebot und Nachfrage wieder in die Balance kommen, damit zusätzliche Nachfrage/Kaufkraft für Neue Innovationen entstehen kann. Das BGE ist kein Almosen, das mit bestehenden Einkommen verrechnet wird, sondern das Basis-Einkommen als Erbrechtsanspruch eines jeden auf seinen Anteil an ein Stück Land, Anteil an Ressourcen und am technischen Fortschritt.
.
Thema Mindestlohn - erledigt! Dann Jeder kann ohne Druck und Zwang seine Arbeit und sein Gehalt selbst aushandeln/bestimmen, weil sich die Arbeitgeber wieder um Arbeitnehmer bemühen müssen durch bessere Arbeitsbedingungen und Löhne.
.
Thema Lohnabstandsgebot - erledigt! Denn das Einkommen wird nicht auf das BGE angerechnet.
.
Thema Bürokratieabbau - erledigt! Denn Arbeitslosen/HartzIV-Anträge gehören dann der Geschichte an. Auch die Sozialgerichte werden überflüssig, ebenso: Bafög-, Wohngeld-, Kindergeldstellen. Aus überflüssigen Bürogebäuden werden neue Wohnungen. Beamte und Angestellte finden in neu geschaffene Stellen in Wissenschaft/Forschung interessante und erfüllende Beschäftigung.
.
Thema Steuervereinfachung - erledigt! Denn mit der Konsumsteuer und dem BGE, fallen alle Steuererklärungen weg, es gibt keine 1000 ganz legale Steuertricks mehr, denn das BGE ersetzt den Steuerfreibetrag.  Subventionen abgeschafft, die Förderung erfolgt durch Steuersätze, wobei alles was gesund ist für Umwelt und Mensch, ganz von der Steuer ausgenommen wird.
.
Thema Schwarzarbeit - erledigt! Denn, wenn Arbeit nicht besteuert wird, ist Schwarzarbeit nur noch "Arbeit". und.und.und
Aber am wichtigsten ist, dass die Existenzangst aus den Köpfen der Menschen verschwindet,  sich Kopf und Schultern wieder heben und Platz ist, für Innovation, Kreativität!

https://youtu.be/SfzPd72fKRI

15
Allg. Diskussion / Was wäre wenn es das BGE schon...
Letzter Beitrag von merapi22 - 29 Juli 2018 19:39
Wäre doch super wenn Herr Bartsch mit 16 das gemacht hätte was ihm Spaß macht! Dann hätte er die Möglichkeit gehabt die Welt kennen zu lernen und seine besonderen Begabungen nachgehen können. Mit Sicherheit wäre er ein sehr guter Forscher geworden und hätte an bahnbrechenden Entdeckungen mitgewirkt. Dann hätten wir jetzt jeden einen 3D-Materie-Drucker und könnten damit alles erzeugen was wir benötigen. Damit wären Produktionsmittel ganz gerecht verteilt und man bräuchte Parteien im heutigen Sinn gar nicht mehr. Noch besser wäre es allerdings gewesen man hätte das BGE im August 1914 EU-weit umgesetzt, wo wären wir heute in Wissenschaft/Forschung - na ja Lenin wäre dann in Russland nicht an die Macht gekommen = wäre doch sehr positiv gewesen!
https://youtu.be/7rQlyPfY7oE
16
Allg. Diskussion / Europarat beschließt Resolutio...
Letzter Beitrag von merapi22 - 24 Juli 2018 17:43
Weg in die richtige Richtung <3

"
Parlamentarische Versammlung des Europarates beschloss Resolution zum Grundeinkommen
,,Das Grundeinkommen bzw. Bürgergeld ist eine Form der sozialen Sicherheit, die allen Bürgerinnen und Bürgern eine regelmäßige Geldsumme zur Verfügung stellt, von der sie leben können: Sie wird 'allen Angehörigen eines politischen Gemeinwesens ohne Prüfung der Bedürftigkeit und ohne die Anforderung, einer Tätigkeit nachzugehen, persönlich ausgezahlt'. Ein Grundeinkommen, das per Definition universell, personenbezogen und bedingungslos ist und ausreicht, um ein menschenwürdiges Leben zu führen und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, würde die absolute Armut bekämpfen und negative Arbeitsanreize beseitigen (da es der betreffenden Person nicht entzogen wird, wenn diese zusätzliche Einnahmen erwirtschaftet).""
https://www.grundeinkommen.de/21/07/2018/parlamentarische-versammlung-des-europarates-beschloss-resolution-zum-grundeinkommen.html
17
Allg. Diskussion / BGE statt Kindergarten - Schul...
Letzter Beitrag von merapi22 - 24 Juli 2018 17:36
Spielen statt Druck zum lernen - spricht für das BGE
"Unser heutiges Schulsystem bereitet Menschen überhaupt nicht auf die Arbeitswelt der Zukunft vor. ,,Kinder werden auf ökonomische Effizienz und Funktionalität getrimmt -- und dass sie das Abitur schaffen -- aber in 20 Jahren wird nur noch derjenige arbeiten und etwas für die Gesellschaft leisten, der es wirklich will", sagt Hirnforscher Gerald Hüther im Gespräch mit dem Business Insider.
Spätestens in 25 Jahren muss man Spaß an der Arbeit haben
Was meint er damit? Glaubt man einer Studie der renommierten Oxford-Universität, dann werden in nur 25 Jahren 47 Prozent der Jobs verschwunden sein. Die Arbeit wird künftig von Robotern oder Künstlichen Intelligenzen erledigt werden.
Nicht nur Fabrikarbeiter könnten in Zukunft durch Technologie ersetzt werden. Auch Buchhalter, Ärzte, Juristen, Lehrer, Bürokräfte und Finanzanalysten, schreibt ,,The Economist".
Und so werden sich Menschen selbst Arbeit suchen müssen, so die Meinung des Forschers. Freudlose Tätigkeiten, die man nur aus finanziellen Gründen durchführt, würden ohnehin verschwinden. Doch wie erzieht man Kinder zu Erwachsenen heran, die Spaß an der Arbeit haben?"
https://www.businessinsider.de/es-gibt-gefaehrlichen-trend-in-deutschen-kindergaerten-er-wird-uns-in-25-jahren-zum-verhaengnis-2018-7
18
Allg. Diskussion / Re: 1 Billion Sozialleistungen...
Letzter Beitrag von merapi22 - 24 Juli 2018 17:23
 Dank:)  Verdreher 
19
Allg. Diskussion / Re: 1 Billion Sozialleistungen...
Letzter Beitrag von Jan - 24 Juni 2018 19:04
BGE = Umverteilung von Oben nach Unten
20
Allg. Diskussion / Re: Welche Höhe soll das BGE h...
Letzter Beitrag von merapi22 - 22 Juni 2018 20:02
Zitat von: Patrik Spurzem am 15 Mai 2018 17:24Ein BGE muss die Höhe haben jeden von seinen Bedürftigkeiten zu befreien um den Arbeitsbegriff im alten Sinne auszuhebeln.

Wenn man Miete/Hausbaukosten, Nahrung, Sozialversicherungsbeiträge, Mobilität, Kommunikation und Sonstiges zusammen rechnet, kommt man locker auf einen Betrag von 1800 € im Monat. Natürlich +- Wohnortlage. Aber ein Mittelwert sollte dies mindestens wiederspiegeln. Wenn man nun noch gleichermaßen Investieren möchte wie die Innovationsstandskurve, müsste ein BGE schon bei 5000 € monatl. liegen um einen Ausgleich herzustellen. Das Wort Inflation lassen wir mal generell weg, da es nicht auf ein BGE anwendbar ist. Eine Inflation kann nur geschehen, wenn zuviel Angebot vorherrscht und keine Nachfrage besteht. Dadurch steigt und fällt die Währung gegen eine andere. Da wir mit heutiger Innovation nach Investition jeglichen Markt sättigen könnten, ist dieses Wort nur noch ein Scheinbild des Mangels den der Kapitalismus mit geplanter Obsoleszenz suggeriert. Es kann also keine Inflation oder Deflation mehr geben, da der Innovationsstand einen generellen Überfluss darstellt. Und nun gilt es daran eine Teilhabe zu bemessen, welche nicht nur ausreichend ist, sondern auch nachhaltig. Ein BGE muss also mit dem Rat ( nicht der Doktrin) herausgegeben werden, nur diese Unternehmen zu finanzieren, welche im Cradle to Cradle verfahren arbeiten. Zudem muss es den Rat geben, sich Energieautark zu machen. Denn sonst wird der Energiebedarf die Geldmenge des BGE wieder Monopolisieren. Daran würde auch eine Finanztrasaktionssteuer nichts ändern auf langer Sicht. Und gerade mit der Digitalisierung, welche einen enormen Energiebedarf hat.
Wenn diese Kriterien erfüllt sind, dann funktioniert das BGE optimal für jegliche Volkswirtschaft.



Seiten 1 2 3 4 ... 10